Kosmodrom Wostotschny

Das Kosmodrom Wostotschny ist der neue russische Weltraumbahnhof. Er liegt in der Amur-Region, etwa 100 km östlich der Grenze zu China.

Das russische Kosmodrom am Vortag des ersten Starts mit der Rakete auf der Startrampe (Bildquelle: www.kremlin.ru).

Wostotschny soll den in Kasachstan liegenden Startplatz Baikonur ergänzen und vor allem die Abhängigkeit von Kasachstan verringern. Für die Nutzung des Weltraumbahnhofes in Baikonur zahlt Russland jährlich 115 Mio. USD (rund 100 Mio. Euro) an Kasachstan.

Am 28. April 2016 um 02:01 UTC startete erfolgreich die erste Rakete in Anwesenheit des russischen Staatspräsidenten.

Viele weitere spannende Informationen, Zahlen, Daten und Fakten finden ihr hier (Quelle: Wikipedia).

von Alexander

 

 

Die Sonne am 1. Mai 2016 um 12:30 Uhr!

Dies ist ein Foto der Sonne von heute Mittag. Aufgenommen mit einer Spiegelreflexkamera, wobei auf dem Objektiv eine starker für die Sonnenbeobachtung geeignter Sonnenfilter montiert war.

Sonne am 01.05.2016

Sonne am 01.05.2016 (zum Vergrößen anklicken)

Durch die Bearbeitung des Bildes mit einem Fotoprogramm sind die Sonnenflecken noch etwas besser zu erkennen. Insgesamt kann man vier Sonnenflecken gut erkennen. Zwei in der oberen Mitte, ein weiterer links davon und ein Fleck im rechten unteren Randbereich der Sonne.

Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der Sonnenoberfläche – der sog. Photosphäre, die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche. Ihre Zahl und Größe ist ein Maß für die sogenannte Sonnenaktivität. Die Häufigkeit der Sonnenflecken unterliegt einer Periodizität von durchschnittlich elf Jahren (der sog. Sonnenfleckenzyklus). Ursache der Flecken und der in ihrer Nähe auftretenden Ausbrüche sind starke Magnetfelder, welche gebietsweise den Hitzetransport an die Sonnenoberfläche behindern.

Sicherheitshinweis: Eine Beobachtung der Sonne darf nur mit speziellen Sonnenfiltern oder Sonnenfinternisbrillen erfolgen. Ein ungeschützer Blick in die Sonne durch ein Fernglas, Teleskop oder auch andere bildvergrößernde Geräte kann zur Erblindung oder zu starken, nicht rückgängig zu machenden Augenschäden führen. Also bitte nicht alleine und ungeschützt in die Sonne schauen!!!

von Alexander