Aus einem Kugelgasbehälter wird eine Kombination aus Sternwarte und Planetarium.

Aus einem Kugelgasbehälter soll in Solingen eine Kombination aus Sternwarte und Planetarium entstehen. Dies hat sich die Walter-Horn-Gesellschaft zum Ziel gemacht.

Das sogenannte Galileum Solingen soll Ende 2017 eröffnen. Ausgestattet wird das Planetarium mit einem Sternprojektor, der rund 8.500 Sterne an die Kuppel des Galileum projezieren wird. Des Weiteren erhält der Bau eine Ganzkuppel-Videotechnik, mit dem beispielsweise Flüge durch das Sonnensystem und die Betrachtung der Erde aus dem Weltall möglich sind.

Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 6,3 Millionen Euro.

Mehr zum geplanten Galileum Solingen könnt ihr hier nachlesen (Quelle: Astronews.com).

von Alexander